Login

Rappelvoll war es im Hof des Brauhauses zu Jever

Jever 15.09.2012 - Einen bunten musikalischen Stilmix bot das Friesische Brauhaus zu Jever seinen Gästen beim Brauereihoffest. Die Auftritte von „Jupiter Jones“, „The Baseballs“ und Rockröhre Suzi Quatro kamen bei den 5200 Besuchern gut an.

„Wir sind seit vier Wochen ausverkauft“, freute sich Ira Beckmann, Pressesprecherin des Brauhauses. Nach dem Tag der offenen Tür wollte man am Abend als „schönen Sommerabschluss“ Musik für alle Altersgruppen bieten. Zwischen den Auftritten unterhielt Morgenmän Franky von Radio ffn vom Jever Party-Turm aus zusammen mit dessen Entwickler, Discjockey Stephan Mangelsdorff.

Den Anfang machte die Punkrockband „Jupiter Jones“. Sie seien für den lauten Teil bestellt, ließ Sänger und Gitarrist Nicholas Müller die Fans wissen. Sie könnten aber auch „schwofig und schunkelig“, was seiner Meinung nach wohl besser zu einem Brauereifest passte, wenn der Bassist nicht ein Taktgefühl wie ein losgelassener Feuerwehrschlauch hätte. Mit dem rockigen „Zurück ins Licht“ drückte Jupiter Jones adoleszenten Weltschmerz aus, während der Hit „Still“ eine Ballade übers Vermissen ist.

Die Gäste nutzten den Abend zu ausgelassener Party. Malke aus Großefehn feierte hier mit 17 Freunden in ihren 26. Geburtstag. Mariana Flor und Ana Luiza Lara aus Brasilien, Kimika Takahashi aus Japan und Sofia Bravo aus Kolumbien, für ein Jahr über den Rotary-Club Jever-Jeverland in der Marienstadt, waren mit Ana Luizas Gastgeber Leenart Nickel aus Neugarmssiel auf dem Fest, um deutsche Gemütlichkeit jenseits des Hofbräuhauses zu erleben.